Prypjat

Mit Sicherheit kennst du die Stadt Tschernobyl, die aufgrund des Unglücks vom Atomreaktor 1986 geräumt und schließlich gesperrt werden musste. Doch kennst du auch Prypjat? Prypjat ist heute eine Geisterstadt, die auch kurz nach dem Unglück geräumt werden musste. Prypjat gehört zu den größten Geisterstädten der Welt und kann im Rahmen einer Tour von Kiew aus gebucht werden. Damals hatte Prypjat knapp 50.000 Einwohner und heute sind es genau 0. Die Stadt liegt am Fluss Prypjat und war mit einer Entfernung von vier Kilometern die dem Reaktor nächstgelegene Siedlung.

Do you know the city Chernobyl, which had to be evacuated due to the accident of nuclear reactor in 1986 and finally had to be closed? And do you also know Prypjat? Prypjat is a big ghost town, which also had to be cleared shortly after the disaster. Prypjat is one of the largest ghost towns in the world and can be booked as part of a tour from Kiev. At that time, Prypjat had almost 50,000 inhabitants and today it is exactly 0. The city is located on the river Prypjat and was at a distance of four kilometers, the nearest settlement to the reactor.

지금 프리 피아트를 발견합니다. 프리 피아트가 우크라이나에 있습니다.

역, 관람차, 극장 과  항구 보를 수 있습니다.

Blick zum Eingang von Prypjat.

Hier siehst du ehemalige Blocks...

...bevor der Stopp am Fluss kommt.

Die Treppen führten zum Fluss.

Hast du schon ein Schiff entdeckt...

...das damals auf dem Prypjat fuhr?

Bewohner konnten zum Hafen gehen.

Wenn du den Fluss gesehen hast...

...geht die Tour weiter durch Prypjat.

Hier findest du wieder große Blocks.

Du besichtigst ehemalige Gebäude...

...in denen Bewohner arbeiteten.

Blick ins Schwimmbad eines Hotels.

Wenn du eine Tour im Mai buchst...

...blüht die Natur schon richtig auf.

Blick zum Riesenrad der Stadt.

Auf der ganzen Welt drehen sie sich...

...doch in Prypjat steht es still und...

...wird nie mehr zum Leben erweckt.

Natürlich gehört ein Beweisbild dazu.

Wenn du auf dem Rummelplatz warst...

...geht die Geister-Tour weiter.

Kennst auch du das Verkehrszeichen?

Der Anblick wird Fans schmerzen...

...da hier nie Fußballspiele waren und...

...sich niemand mehr umziehen wird.

Nun geht es aus dem Stadion heraus.

Mit Sicherheit wirst du einmal...

...die Geisterstadt Prypjat entdecken.

Hier siehst du Straßen der Stadt.

Wenn du noch Wohnblocks und...

...dieses Gebäude entdeckst hast...

...gelangst du raus aus Prypjat.

Die Stadt wurde 1970 gegründet.

Wo findest du in Europa Strecken...

...die sich in solchen Zonen befinden?

Zum Bahnhof ging es hier entlang.

Leider fuhr an dem Tag kein Zug...

...zum einstigen Bahnhof Prypjat.

Blick zur damals größten Abhörstation.

Wenn du dir die Fotos angeschaut hast, kannst du sie erstmal in deinen Gedanken ordnen. Denn mit Sicherheit wirst auch du beim Anblick dieser schaurigen Bilder starke Nerven haben müssen. Die Stadt befindet sich am Fluss Prypjat, auf dem die Einwohner mit dem Schiff weiter nach Kiew fahren konnten. Laut Karte brauchten Bewohner der Stadt nur über den Prypjat, der in den Dnjepr mündet, in die südlich gelegene Hauptstadt der Ukraine. Dort konnten sie ein paar Shoppingtouren unternehmen oder die große Metropole bewundern, bevor das Schiff am Abend wieder in die ehemalige Stadt fuhr.

If you have looked at the photos, you can arrange them in your thoughts. Because with certainty you will have to have strong nerves at the sight of these gruesome pictures. The city is located on the river Pripyat, where the inhabitants could continue by the boat to Kiev. According to the map, residents of the city needed only over the Prypjat, which flows into the Dnieper, to the south of the capital of Ukraine. There they could do some shopping or admire the big metropolis, before the ship went back to the former city in the evening.

지금은 프리 피아트를 보면 프리 피아트를 보겠어요!

Nun geht es weiter zum Atomreaktor.

An dieser Stelle wird er dir gezeigt...

...vor dem ein Fluss fließt.

Natürlich gehört ein Beweis dazu.

Mit Sicherheit kannst auch du...

...den großen Atomreaktor entdecken.

Dort findest du ebenfalls Bahnstrecken.

Als der Reaktor damals explodiert ist...

...sah er wie auf diesem Bild aus.

Heute kannst du ihn besuchen gehen.

Damals war er der größte Arbeitgeber...

...der auf einen Besuch von dir hofft.

Dort gehen sogar Schienen hinein.

Wenn du den Reaktor besucht hast...

...gelangst du erstmal zur Kantine.

Dort kannst du dir es schmecken lassen.

Nach dem leckeren Essen fährst du...

...noch um den Reaktor herum...

...bevor du Tschernobyl entdeckst.

Jetzt bist du endlich angekommen.

Dort findest du ebenfalls Gebäude...

...in denen Menschen gelebt haben.

Blick zu einer echten Feuerwehr.

Mit etwas Glück kannst auch du...

...Menschen herum laufen sehen.

Nun bist du im Zentrum angelangt.

Mitten in Tschernobyl darfst du...

...das lange Mahnmal und auch...

...eine Mittelschule nicht verpassen.

Tschernobyl hat noch 690 Einwohner.

Wenn du die Stadt bewundert hast...

...gelangst du noch in kleine Dörfer.

Dort befinden sich auch Mahnmale.

Die kleinen Häuser stehen...

...mitten im düsteren Wald und...

...sind am schweren Verfall.

Blick zu einem geilen Wintergarten.

Hier war eine Apotheke und...

...hier eine kleine Krankenstation drin.

Später geht es zum Ausgang.

Wenn dir das Dorf gefallen hat...

...ist die Tour leider beendet.

Zum Schluss noch ein Abschiedsbild.

Dann darfst du am Checkpoint...

...das Coca-Cola Auto nicht verpassen.

Plane auch du eine solche Tour ein.

Später saust du von der Grenze...

...mit dem Bus durch die Pampa...

...wieder in die Hauptstadt Kiew.

Kommt noch einmal eine geile Tour?

Hast du jetzt Lust bekommen und willst auch du die Geisterstadt Prypjat, das große Atomkraftwerk und die andere Stadt Tschernobyl mit deinen eigenen Augen sehen und kennen lernen? So kaufe dir am besten noch heute einen Reisepass, mit dem du in die Ukraine einreisen kannst. Den Reisepass benötigst du auch während der gesamten Tschernobyl-Tour, da du dort immer wieder Grenzposten passieren wirst. Die Tour an sich kann schon im voraus gebucht werden. Dann brauchst du nur noch ein Hotel in Kiew und kannst von dort aus nach Tschernobyl und Prypjat reisen.

Did you feel like doing it now and would you like to see and get to know the ghost town of Prypjat, the large nuclear power plant and the other city of Chernobyl with your own eyes? The best way to buy a passport today is to enter Ukraine. You will need the passport during the entire Chernobyl tour, as you will pass through border guards again and again. The tour itself can be booked in advance. Then all you need is a good hotel in Kiev and from there you can travel to Chernobyl and Prypjat. You will very love it.

지금은 체르노빌을 보면 체르노빌을 보겠어요!

Nach oben